Schreiben ist ein großes Glück.

Lesen auch.

Wir schreiben, lesen, jonglieren den ganzen Tag mit Wörtern. Feilen, ersetzen, verschieben, beraten, stecken kopfüber in Broschüren, Büchern, Katalogen, Flyern, Foldern, Webseiten, Mailings und Postings – kurz: in den Wörtern von anderen. Wunderbar.

Jetzt haben wir unsere eigenen gesucht, gefunden und aufgeschrieben. Nein, das stimmt nicht ganz, es sind die von Bine und Bella, den beiden Freundinnen in unserem Debütroman. Über ein ganzes Jahr lang haben sie uns begleitet – und wir sie.

Das Schreiben, zunächst als Kreativexperiment geplant, hat uns beschwingt, gepusht, angetrieben, spielen, spinnen, lachen und weinen lassen. Ganz oft vor lauter Freude.

Zum Beispiel, als die Geschichte zu Ende erzählt war und wir unsere beiden Frauen gehen lassen mussten, als der Ullstein Verlag anrief, als wir all die Worte erstmals laut vorlesen durften vor Verwandten, Freunden und Kollegen, und als bei dem letzten Satz, den wir am Buch schrieben, tatsächlich in Bonn ein Feuerwerk losging …

Danke, Bine und Bella, für die tolle Zeit und unseren Leserinnen und Lesern wünschen wir genauso viele Freudentränen und Lachfalten! Mindestens.

Herzlich, Stephanie Jana & Ursula Kollritsch

Ursula Kollritsch (Autorin der „Bella“), Jahrgang 1972, Slawistin (M. A.), seit 2009 selbstständige Texterin und PR-Redakteurin, wohnt mit ihrer Familie in Bad Honnef/bei Bonn www.sommer-frisch.de

Stephanie Jana (Autorin der „Bine“): Jahrgang 1975, Germanistin (M. A.), seit 2009 selbstständige Lektorin und Redenschreiberin, wohnt mit ihrer Familie in Bonn. www.lektorat-stilsicher.de

Die Autorinnen Stephanie Jana und Ursula Kollritsch sind die Freundinnen hinter den Freundinnen. Sie kooperieren auch beruflich eng und haben ein privates Netzwerk selbstständig arbeitender Frauen in Bonn gegründet.